mehr Sprüche

 

Man muss die Menschen nehmen wie sie sind. - Wer die Menschen nimmt wie sie sind, macht sie schlechter als sie sein könnten.

 

Die Worte des Propheten sind voller Verzweiflung und zugleich voller Hoffnung.

 

                               Aus einem Fernsehfilm

Wird Liebe kontrolliert,
so wird sie getötet.

kollektives Karma

kranke Helfer Innen = kranke Welt(en).

 

Gottesvergiftung


(ich nenne es Missbrauch für Zwecke anderer)

(andere Version: gestörte/vergiftete Verbindung zu Gott)

 

Oh Gott, oh Gott - der

gedachte Gott, der

definierte Gott,

der projizierte Gott.

21.08.2017

 

Die Gefühle dort lassen,
wo sie hingehören.

Gerhard P.

Bei Gottens ist nichts unmöglich.

bibelmäßig

 

Alles Gute ist freiwillig
und niemals ein Zwang.

                      aus der Kabbala

Keine echte Autonomie
ohne Theonomie
(Unterwerfung unter Gott).

                                Ken Wilber

für

Manchmal muss ich etwas gegen mich tun,
um etwas für mich zu tun.

wider

Gerhard P.

schrei

Das Lachen von Menschen ist manchmal wie ein stummer Schrei.

lach

Gerhard P.

 

In jedem ist ein Bild dessen, was er werden soll

(von Gottens wegen) -

solange er das nicht ist, ist sein Friede nicht voll.

                                 Angelus Silesius

 

Der Tohod ist schlimmpimmpimm.
Doch schlimmpimpelpimperer als der Tohod
ist eine böhsze Frau.


Und noch schimmelpimmelpilziger sind Helfer Innen, die dabei helfen. Und überaus schlimmer wird es, wenn dies alles noch mit Dummheit und/oder DummSpiel kombiniert wird, von mangelnder Empathie und Psychologie ganz zu schweigen.

    (bibelmäßig, Jesus Sirach, 25-26)

Und weitaus schlumpfpumpfpampfeliger und

schlingelpingelputziger ist der Gerhard P.

Die Macht nutzt vor allem den ab, der sie nicht hat.

Macht-

Wenn ich denke,
ich habe Macht,
hat die Macht mich.

los

(oder: kranke/kränkende Spiele mit der Macht der Machtlosigkeit, DummSpiele, FalschSpiele.)

Wenn Zwei sich streiteuten,
freu'n sich die Therapeuteiten.


(oder der Rechtsanwalt
oder sonstige Helferleins.)

Gerhard P. 

 

Kein Mensch hat das Recht, einen anderen Menschen aus seinem Herzen auszuschließen.

                           K.R.

 

Kein Mensch hat das Recht, einen anderen Menschen in seinem Herzen einzuschließen.

Gerhard P.

 

Clown

Ein Clown tritt auf,
die Menschen lachen über ihn.
Wüssten die Menschen
weshalb sie lachen,
sie würden laut weinen
und schreiend davon laufen.

 

(durch das Lachen behalten sie ihre Distanz)

                                       Gerhard P. 


'Leben'
in
wessen
Zwangsgedanken

bzw. Inszenierung

?

Wer hört die Schreie
der Fische, der Bäume,
der Schmetterlinge,
wer hört die Schreie
der Menschen,
die stumm geworden sind,
auch wenn sie noch so viel reden
oder auch laut schweigen.

Wer fühlt die Schreie
der Fische, der Bäume,
der Schmetterlinge,
wer fühlt die Schreie
der Menschen,
die stumm geworden sind,
auch wenn sie noch so viel reden
oder auch laut schweigen.

Wer sieht die Schreie
der Fische, der Bäume,
der Schmetterlinge,
wer sieht die Schreie
der Menschen,
die anders geworden sind,
auch wenn sie noch so viel lachen
oder auch freundlich schauen.

Der Narben lacht,
wer Wunden nie gefühlt.

 

William Shakespeare

               

                Sie lachten ………………

……  meine Schmerzen weg.

 

Sie machten mich für ihren

Schmerz verantwortlich.

Gerhard P. 

MerkWürdiges

 

Die Probleme der Eltern (der Älteren) gehen die Kinder nichts an.

                                       K.R.

Ich sage die Wahrheit, auch wenn ich den Worten nach lüge.
Auch wenn ich die Wahrheit sage, lüge ich.
Auch wenn ich lüge, sage ich die Wahrheit.

bibelmäßig, 2. Kor 4,3

Denken Sie nach
über die Nachteile
des Nachdenkens -
sprach der VorDenker.

Gerhard P.


Kinder als Symptomträger
der Probleme der Eltern
?

Gerhard P.

 

Die beste Arznei für den Menschen

ist der Mensch.

Der höchste Grund dieser Arznei

ist die Liebe.

Paracelsus


Lieber demütig Wein trinken,
als hochmütig Wasser.

Rheingauer Spruch

Wenn Transpersonales personalisiert wird, gibt es naturgemäß Probleme.

Gerhard P.


Eine Wahrheit, in böser Absicht gesagt, ist schlimmer als alle Lügen dieser Welt.

William Blake

 

Was drinnen verborgen ist, ist übel.

 (sprach der ChefInquisitor)

K.R.

 

 

Wer heilt, hat Recht -

wer unheilt, hat UnRecht.

Gerhard P.

 

Wenn missbrauchte Missbrauchte

missbrauchte Missbrauchte

missbrauchen.......

Gerhard P.

 

Der Missbrauch mit dem Missbrauch.

 

Gerhard P.

Dummspiel

von oben

Unter-

heblichkeit

von oben

 

Demut

von oben

 

Vergebung

von oben

Dankbarkeit

von oben

 

Abwertung

von unten

 

 

Aufwertung

von unten

 

Ausfragen

von oben

Verallgemeinerung

von oben

Entschuldigung

von oben

Strukturelle Demut, Vergebung, Dankbarkeit, Verallgemeinerung, Entschuldigung, Ab-/Aufwertung, strukturelles Ausfragen, Besseralsseinwollen usw.

Über-

heblichkeit

von unten

Hakuna Matata

 

Demut

von unten

 

Vergebung

von unten

Dankbarkeit

von unten

Abwertung

von oben

Aufwertung

von oben

Ausfragen

von unten

Verallgemeinerung

von unten

Entschuldigung

von unten

Ein Unmensch kennt den Trick, den kleinen: auf anderer Kosten Mensch zu scheinen.

Eugen Roth


Eine Wahrheit, in böser Absicht verschwiegen, ist schlimmer als alle Lügen dieser Welt.

 

Weg-

Die Wahrheit öffnet der Wahrheit den Weg.

Weiser

Gerhard P.

Gib dich nicht mit weniger
zufrieden als mit Gott.

Mary Ward


Wer die Wahrheit hören will,
muss bereit sein, sie zuzulassen.

  (und vor allem: sie aushalten)

17. Juni 2008 – und das sind die immer noch nicht.

 2. Febr. 2009 – und zur Zeit noch weniger als früher.

20. März 2012 – und zur Zeit immer noch nicht.

09.06.2013 - und immer noch nicht.

22.05.2016 - und noch immer nicht.

Man sieht nur mit dem Herzen gut.

Antoine de Saint-Exupéry

Schon Scheiße, wenn 'Frau' meint, ihr Mutterproblem an 'Mann' bearbeiten zu müssen.

Gerhard P.


Die Lüge auf dem Weg zur Wahrheit zu verdrängen, heißt, die Wahrheit zu verdrängen.

Gerhard P.


Ich bin Humankapital und wer etwas von mir will, muss dafür bezahlen.

Gerhard P.

Die Religion frisst ihre Kinder.

 

Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen,

sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.

Maria Montessori.

 

Es muss von Innen heraus stimmen.

Gerhard P.


Du möchtest die Wahrheit?
Dann lass ab von Worten und Schweigen,
und lebe dein eigenes Zen.

EKAI


Suche den Buddha außerhalb deines eigenen Geistes, und der Buddha wird zum Teufel.

DOGEN


Es gibt nur einen einzigen Weg zur Buddhaschaft:
Befreie deinen Geist zu sich selbst.

TAO-HSIN


Hier ist es, eben jetzt.
Denk darüber nach,
und du verfehlst es.

HUANG-PO


Wir müssen nach vollkommenem Dasein streben durch unvollkommenes Dasein.

SHUNRYU SUZUKI


"Ich kann erklären. Ich weiß. Ich bin der Lehrer und du der Schüler."
Wer so etwas sagt, ist der dämonischen Einflussnahme schuldig.

PAI-CHANG

(Doch was ist mit denen, die andere dazu bringen, den Lehrer zu ‚spielen’ – sei es durch Dummspiel oder sonstige Manipulationen.)

.

Vertrauen Sie denen, die nach der Wahrheit suchen,     

 und misstrauen Sie denen, die sie gefunden haben.  

André Gide

.

Die Menschen (auch ein Dalai Lama) haben sich am Baum des Lebens vergriffen.

 

17. Juni 2008 – und sie tun es immer noch.

sie nennen es christliche Nächstenliebe (im Außen), sind jedoch selbst seelisch gewalttätig, was sich in den harmloseren Fällen in verbaler Gewalt äußert.


Ein Mensch erhofft sich fromm und still, dass er einst das kriegt, was er will. Bis er dann doch dem Wahn erliegt und schließlich das will, was er kriegt.

                           Eugen Roth


Die Suche nach dem Heiligen Gral ist der Weg zum Göttlichen in einem selbst.

aus Indiana Jones

Götter neigen dazu,
Menschen nach ihrem Ebenbild zu schaffen.
Menschen neigen dazu,
Götter nach ihrem Ebenbild zu schaffen.

Gerhard P.

Wenn Vertrauen beansprucht wird, wird es verbraucht.

 B. Brecht

Die wirklichen Verbrechen finden in den Köpfen und Herzen der Menschen statt.

Wess' Brot ich ess',
dess' Lied ich sing.

kollektives Trauma

KontraIndikation

Menschen  verachtend

 

Wo, bitte,
lassen Sie denken
?

Neudeutsche Version: Aus welcher Cloud lassen Sie denken?

                                             .

Wenn zwei das Gleiche tun,
ist es noch lange nicht das Selbe.

Das, was uns verbindet,
trennt uns.

 

Im Zen gibt es nichts zu erklären und nichts zu lehren, was dein Wissen mehren könnte. Was nicht aus dir selbst erwächst, ist auch nicht dein eigenes Wissen - nur fremdes Gefieder.

                                            D.T.SUZUKI

Wer sich selbst findet, wird auch den anderen, den Partner finden und die Welt wird ihnen weit offen stehen - wer sich selbst verliert, für den bleibt nur der Kelch, der die Misere dieser Welt enthält.

Liebe dich

Wenn ich die Liebe, die Selbstliebe, gar die Selbstliebe anderer verletze, brauche ich mich nicht zu wundern, dass es mir so geht, wie es mir geht.

selbst

 

Wir sind hier, weil es letztlich kein entrinnen vor uns selbst gibt.
Solange der mensch sich nicht selbst in den augen und herzen seiner mitmenschen begegnet, ist er auf der Flucht.
Solange er nicht zulässt, dass seine mitmenschen an seinem innersten teilhaben, gibt es für ihn keine geborgenheit.
Solange er sich fürchtet, durchschaut zu werden, kann er weder sich selbst noch andere erkennen - er wird allein sein.
Wo können wir solch einen spiegel finden, wenn nicht in unseren nächsten.
Hier in der gemeinschaft kann ein mensch erst richtig klar über sich werden und sich nicht mehr als den riesen seiner träume oder den zwerg seiner ängste sehen, sondern als mensch, der - teil eines ganzen - zu ihrem wohl seinen beitrag leistet. In solchem boden können wir wurzeln schlagen und wachsen; nicht mehr allein - wie im tod - sondern lebendig als mensch unter menschen.

RICHARD BEAUVAIS (1964)

Wer sich die Freiheit nimmt,
sich die Freiheit zu nehmen,
nimmt sich die Freiheit.

Gerhard P.


Wer sich selbst achtet, hat das Recht aufgegeben, andere zu missachten.

K.R.

Krieg

Wer um den Frieden
kämpft, führt Krieg.
Freiheit kann nur gelebt werden.

Frieden

Gerhard P.


Ich ziehe für Frau(en)/Mütter
nicht in den Krieg.

Gerhard P.


Kontrolle ist gut,
Vertrauen ist besser.

Gerhard P.


Die Toten sehen nur
was sie sehen wollen.

aus dem Film 'The Sixth Sense'

 

Alles, was vom Herzen bewegt wird, ist sanft. Wenn es vom Willen bewegt wird, wird selbst das Gute gewalttätig.

aus der Kabbala

 

Ich kann nur da anfangen, wo ich bin und nicht da, wo ich nicht bin.

Gerhard P.

Gott hat es nicht nötig,
sich zu Gott zu machen.

Gerhard P.

seelische Perversion

pathologische, pathogene Gruppen

spirituelle Perversion

MonsterMütter

spiritueller Lärm

spirituelle Kreuzigung

MonsterKinder

Von kranken "Helfern"
krank gemacht.

Wiederholungszwang

VäterKinder

-

KinderVäter

(innere) Wahrnehmungen am Außen festmachen,

heißt, andere an's Kreuz schlagen.

Gerhard P.

spirituelle Diktatur

verbale Gewalt

strukturell gewalttätig

spirituelle Intrige

 

tat twam asi 

.

Desiderata   

graf-abg

Ephides

Schatztruhe

spirituelle Tyrannei

.

(pseudo)spiritueller Absolutismus

spiritueller Sündenbock

spirituelle Kulissenschieber Innen

spirituelle Inquisition

Helikoptergesellschaft

Helikopterspiritualität

Helikoptereltern

.

HelikopterKinder

.

Die 12. Tradition des 12-Schritte-Programms der Anonymen Alkoholiker in der Langform.

Die schlimmste Sucht: krankes Helferverhalten.

sie nennen es Liebe, ich nenne es seelische Gewalt und spirituellen Missbrauch.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Aldous Huxley


Mu ist die dritte Möglichkeit außer 'ja' und 'nein'. Es besagt, dass Bejahen und Verneinen die Frage nicht beantworten kann. Solche Antworten erfassen die Wahrheit nicht.

SHAN-TS'ING

Das Schlimmste was einem Menschen passieren kann, ist, dass sein Herz zerbricht, weil ihm die Möglichkeit genommen wurde, in Liebe zu wachsen.


Es war schon immer so, dass Kinder, Patienten, nicht wache Erwachsene für das, was ihnen angetan wurde, die Verantwortung zu tragen hatten - es wird Zeit, dass sich das ändert.

frei nach Alice Miller
('Du sollst nicht merken')

Das Glück des Menschen als Person hängt ab von der Erfüllung seiner tiefsten Sehnsucht. In ihr vernimmt der Mensch das in seinem Wesen zur Manifestation drängende göttliche Sein. Das, was er im Grunde ersehnt, ist das, was er seinem Wesen nach ist und sein soll, und sein Glück hängt davon ab, dass er seiner Wesens-Bestimmung entspricht. Er entspricht ihr aber nur in dem Maße, als er sie in seinem alltäglichen Leben in Freiheit erfüllt.

Karlfried Graf Dürckheim
(aus 'Der Alltag als Übung')

 

Doch jemand, der nach der Wahrheit forscht, kann offensichtlich nicht zu einer organisierten Religion gehören, sich zu irgendeinem Glauben, den Göttern irgendeiner Sekte oder nur einem einzigen Gott bekennen.

Krishnamurti

  

Wer bin ich, dem all das geschieht?

Es gibt ewige Gesetze und es ist besser, sie im Leben, als im Tod zu beachten.

 

 Seitenaufrufzähler: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://www.gerhard-p.de/cgi-bin/counting.php.cgi?counterid=3